Neues Musiktheater in Italien: 1950–1975

Fondazione Giorgio Cini – Istituto per la musica, Venedig, Italien

 

Zwischen 1950 und 1975 leisteten italienische Komponisten einen entscheidenden Beitrag zur Entwicklung des Musiktheaters. Relevant sind hierbei nicht nur namhafte Komponisten wie Luciano Berio, Sylvano Bussotti, Bruno Maderna oder Luigi Nono. Auch weniger bekannte Komponisten waren an der Entwicklung neuer Formen beteiligt. Dieser Phase ab der Jahrhundertmitte widmet sich ein auf drei Jahre angelegtes Forschungsprojekt der Fondazione Giorgio Cini, das die EvS Musikstiftung unterstützt. Im Mittelpunkt des Projekts steht eine quellenbezogene Untersuchung von Werken, Ereignissen und Institutionen, die mit der Entwicklung neuer Formen des Musiktheaters verbunden sind. Zentral sind hierbei jene Quellen, die im Musikinstitut der Stiftung aufbewahrt werden. Im Ersten Jahr startete das Projekt mit einer Tagung, die in Bild und Text dokumentiert wurde. Im zweiten Jahr standen Einzelstudien an den Quellen im Mittelpunkt, die in einer Publikation münden und gleichzeitig den nun im dritten Jahr stattfindenden Workshop vorzubereiten helfen. Zusätzlich werden die audiovisuelle Dokumentation sowie die Publikation veröffentlicht.

 

November 2017
Venedig

 

Weitere Informationen:
www.cini.it