Kompositionsauftrag an Philipp Maintz

Kirchenmusik St. Sebald, Nürnberg, Deutschland

 

Die Kirchenmusik der Gemeinde St. Sebald in Nürnberg vergibt einen Kompositionsauftrag für Orgel an Philipp Maintz, der von der EvS Musikstiftung gefördert wird. Das Werk wird für den Organisten
Bernhard Buttmann geschrieben, der es im September des nächsten Jahres in der Kirche uraufführen wird. Der ausdrückliche Wunsch an den Komponisten ist, die spezifischen klanglichen Möglichkeiten der Orgelanlage in St. Sebald, der Wirkungsstätte des Interpreten, zu berücksichtigen und in seine Komposition einfließen zu lassen. Ziel ist außerdem, gleichzeitig ein Werk zu erhalten, das Buttmann auch auf anderen Instrumenten adäquat aufführen kann. Das neue Orgelwerk soll auf die 1498 entstandene Darstellung der Apokalypse von Albrecht Dürer Bezug nehmen, dessen Bildsprache Philipp Maintz seit langem fasziniert und deren Detailreichtum und symbolischer Gehalt ihn inspiriert. So wird er versuchen, in seiner Komposition der Aura der Figuren auf den vierzehn Bildtafeln nahezukommen. Die große Orgelanlage in St. Sebald bietet für die Realisation dieses Stückes eine sehr breite Palette exquisiter solistischer Farben, aber auch einen sehr differenzierten, großen orchestralen Klang.

 

September 2017
St. Sebald Nürnberg

 

Weitere Informationen:
www.sebalduskirche.de