Direkt zum Inhalt

Kompositionsauftrag an Sir James MacMillan

London Symphony Orchestra (UK)

Im Auftrag des London Symphony Orchestra, gemeinsam mit dem Melbourne Symphony Orchestra, dem Singapore Symphony Orchestra, dem Auckland Philharmonia Orchestra und dem Royal Stockholm Philharmonic Orchestra, entsteht eine neue Komposition von Sir James MacMillan, die von der Ernst von Siemens Musikstiftung gefördert wird. Das Werk wird bei der Saisoneröffnung 2024/25 des LSO im Barbican Centre uraufgeführt. Mit der Uraufführung von Sir James MacMillan hält das LSO an seiner Tradition fest, seine Saison mit einem bedeutenden neuen Auftragswerk zu eröffnen. Dieses Konzert wird auch der erste Auftritt von Sir Antonio Pappano in seiner neuen Rolle als Chefdirigent des LSO nach seinem Jahr als designierter Chefdirigent sein.

MacMillans Werk setzt seine langjährige Beziehung zum LSO fort, die bis ins Jahr 2008 zurückreicht, als das LSO seine Johannespassion uraufführte. Dieser neue Auftrag unterstützt das Orchester in seinem Bestreben, einen bedeutenden Beitrag im Bereich der Neuen Musik zu leisten, indem es experimentelle Musik fördert, die das Londoner Publikum inspiriert und herausfordert, und gleichzeitig das Profil des LSO als Spezialist für zeitgenössische Musik stärkt. Nach der Uraufführung in London wird MacMillans Werk in Melbourne, Singapur, Porto und Stockholm zu hören sein.

Weitere Informationen:
lso.co.uk

Termin

11. September 2024
Barbican Centre, London