Foto: Marc Doradzillo

 

urban sounds – Wie klingt Gentrifizierung?

ensemble recherche, Freiburg, Deutschland

Steigende Mietpreise und innerstädtische Verdichtung bestimmen nicht nur in Berlin, Frankfurt und Freiburg die politische Diskussion.
Das ensemble recherche bringt 2022 die Gentrifizierungsprozesse zum Klingen und gibt neue Werke in Auftrag, die relevante gesellschaftliche und künstlerische Impulse setzen. Die Rolle des Ensembles soll dabei nicht nur die Interpretation sein, sondern auch die reflektierende Begleitung und kreative Mitgestaltung im Kompositionsprozess. Dabei entstehen neue Werke von Annesley Black, Sara Glojnarić, Charles Kwong und Hannes Seidl, in denen sich vielseitige Einflüsse widerspiegeln: die Übergänge zwischen Musiktheater, Installation und Kammermusik sind ebenso fließend, wie die Einflüsse von Popmusik, Avantgarde und Medienkunst bunt sind. Und so unterschiedlich die vier KomponistInnen auch sind, so verbindet sie doch der Bezug zum städtischen Leben in einer globalisierten Gegenwart und eine reflektierte kompositorische Auseinandersetzung. Die Ernst von Siemens Musikstiftung finanziert die Kompositionsaufträge.


22. Januar 2022
Radialsystem, Berlin, Deutschland

29. April 2022
Güterbahnhofsareal, Freiburg, Deutschland

6. Mai 2022
Museum für Moderne Kunst, Frankfurt, Deutschland


Weitere Informationen:
ensemble-recherche.de