Abbildung: Staatstheater Kassel

 

Blitze sprechen Deutsch. Kompositionsauftrag an Felix Leuschner

Staatstheater Kassel, Deutschland


In Zusammenarbeit von Komponist Felix Leuschner und Autor Dietmar Dath entsteht das Musiktheaterwerk Blitze sprechen Deutsch für Orchester, Elektronik und SängerInnen für das Staatstheater Kassel, das von der Ernst von Siemens Musikstiftung ermöglicht wird.

Die Komposition bezieht sich auf elektromagnetische Phänomene und deren historischer Einfluss auf die Menschheit. In ihnen kulminiert die Frage nach menschlicher Handlungsfähigkeit. Erzählt in einer Verlaufsform, die sich von der ungleichzeitigen inneren Geschichte unterscheidet, oszilliert diese zwischen Oper, Thriller und politischem Fall als Bühnenhandlung zwischen Stimmen, Personen und Präsenzen. Sie enthält Elemente der realen deutschen Rüstungsindustrie- und Militärgeschichte zwischen Erstem Weltkrieg und transatlantischem Bündnis, Vorgänge rund um die Industrialisierung des 20. Jahrhunderts und die westdeutsche Waffenindustrie. Diese äußere Handlung ist gleichsam auch – obwohl das Werk ausdrücklich kein Regionalstück ist – ein Abbild der Stadt Kassel als Brennglas jener politischen Problemlagen, als Ort rechtsextremer Anschläge und Morde, Zentrum der deutschen Waffenindustrie, Wirtschaftswunderstandort, der ehemals an der innerdeutschen Grenze lag und nun die geografische Mitte des Landes bildet. 

Aufgrund der momentanen Situation und den damit einhergehenden Auflagen kann es zu kurzfristigen Änderungen kommen. Daher informieren Sie sich für aktuelle Informationen zum Projekt bitte unter staatstheater-kassel.de