Foto: Jakob Adolphi

 

1. Aboreihe Neue Musik in Bremen

Ensemble New Babylon, Bremen, Deutschland


Das Ensemble New Babylon ist vom Senator für Kultur Bremen für eine Konzeptförderung für die Jahre 2018-2020 ausgewählt worden. Eines der Ziele der Konzeptförderung besteht darin, die Aboreihe „Neue Musik“ in Bremen zu verwirklichen. Der programmatische Schwerpunkt ist, Konzertabende mit jeweils einem Werk zu füllen, das ein Thema tiefgründig darlegt. Hier wird Musik aufgeführt, die aufgrund der langen Dauer nach der Uraufführung nur noch selten in anderen Konzertprogrammen berücksichtigt wird. Da die Stücke deswegen nur selten aufgeführt werden, ist es eine Gelegenheit für das Publikum, für die Stadt Bremen und für die MusikerInnen sich intensiv mit einer Komposition zu beschäftigen. Morton Feldmans Piano and String Quartet (1985), Sarah Nemtsovs Poker, Roulette (2012), Hans Werner Henzes El Cimarrón (1970) und Jennifer Walshes 13 Vices (2015) werden 2020 in diesem Rahmen im Bremer Sendesaal aufgeführt. Besonders wichtig ist es dem Ensemble New Babylon, eine Parität von Komponistinnen und Komponisten zu schaffen. Durch diese Programmgestaltungspraxis soll verdeutlicht werden, dass ein Ausgleich der aktuellen Lage auch in der klassisch zeitgenössischen Musikszene notwendig ist.


16. Februar, 26. April, 30. August, 8. November 2020
Sendesaal Bremen, Deutschland


Weitere Informationen:
ensemblenewbabylon.com