Foto: Ensemble Extrakte

 

Dulab-al-Taj. Corona Rondo

Ensemble Extrakte, Berlin, Deutschland


Dulab ist eine arabische Variante der Rondoform – eine relativ kurze Musik, die man als Refrain gut erkennen kann, wird in einem Ensemble gemeinsam gespielt, um dann einem längeren Solo zu weichen. Im Unterschied zum Rondo wird die kurze Melodie nicht einfach wiederholt, sondern immer neu variiert. Das Solo dazwischen wandert im Kreis des Ensembles jeweils reihum, genauso wie die Variation des Dulab-Refrains. Das Ensemblemitglied Farhab Sabbagh komponiert eigens für dieses Projekt einen Dulab, der die einzelnen Musikersoli umrahmt.

Der Grundgedanke ist einfach: Jede/r der MusikerInnen wird in Kontexten gefilmt, die sein/ihr musikalisches und akustisches „Heim“, seinen/ihren Lieblingsspielort in Berlin ausmachen – der eigene Überaum, ein Konzertsaal, eine Parkwiese, ein Café, ein Buchladen, ein Brückenbogen, eine Kirche, ein Hof. Jede/r MusikerIn übergibt das Solo, einem Geschenk gleich, weiter an den/die nächsten MusikerIn. So entstehen ganz persönliche musikalische Antworten und Beziehungen. Der Zusammenschnitt der vierzehn Aufnahmen wird im Streamingformat präsentiert und im zweiten Schritt als Konzertinstallation umgesetzt, die von der Ernst von Siemens Musikstiftung ermöglicht wird.


Weitere Informationen:
extrakte.org