Foto: Eunoia Quintett

 

Konzertreihe „Plugged-In"

Eunoia Quintett, Heidelberg, Deutschland


Was bedeutet es für uns und unsere Verbundenheit miteinander und mit uns selbst, wenn jede MusikerIn im Homeoffice ist und für einen kleinen Bildschirm spielt? Wenn sich die Proportionen der Kommunikation verschieben?

Helga Arias komponiert für diesen Plugged-In-Abend des Eunoia Quintetts und plant eine Verarbeitung der Erfahrungen der Zeit der Corona-Pandemie. Distanz und Nähe, Verfremdung und Solidarität. Es entsteht ein Spiel vereinzelter, isolierter Menschen, die durch Technik verbunden scheinen und eine Ausleuchtung dieser irrealen Verbundenheit. Die Form des Konzerts wird klanglich erweitert und durch Elektronik in andere Dimensionen gerückt. Setting, Licht und Video geben einen theatralen Raum, verbinden die ästhetisch vielfältigen Stücke oder lassen sie als unterschiedliche Szenen eines Gesamtbildes erscheinen. Die Ernst von Siemens Musikstiftung ermöglicht die Konzertreihe.


Weitere Informationen:
eunoiaquintett.com