Foto: Katja Durek

 

Kompositionsauftrag an Jörg Arnecke: Welcome to Paradise Lost (Arbeitstitel)

Deutsches Nationaltheater und Staatskapelle Weimar GmbH / Kunstfest Weimar, Deutschland

„Welcome to Paradise lost“ ist der Arbeitstitel für ein Libretto von Falk Richter, das dieser für das Kunstfest Weimar und das Deutsche Nationaltheater schreibt – für eine von der EvS Musikstiftung finanzierten Vertonung durch den in Weimar ansässigen Komponisten Jörn Arnecke. Der Textidee von Falk Richter liegt als Ausgangspunkt die alte Sufi-Dichtung Die Konferenz der Vögel von Farid ud-Din Attar zugrunde, eine große mystische Dichtung aus der Masnawī-Gattung, die zu den bedeutendsten Werken der persischen Literatur zählt. Falk Richter verwebt das persische Versepos von Farid ud-Din Attar aus dem 12. Jahrhundert mit den gesellschaftspolitischen Fragestellungen unserer Zeit: Wieso hören wir die Welt nicht mehr? Wieso zieht sie an uns vorüber? Vor lauter Bilder- und Informationslärm sehen und verstehen wir nichts mehr. Mit analytischem Blick seziert Richter die Verdrängungsmechanismen, die wirken, um unser Leben im Unmöglichen zu rechtfertigen. Um uns herum verenden Flora und Fauna, doch unser einziges Lebensziel ist Wachstum. Das Theaterstück setzt die inhaltliche These, dass die Vögel den Menschen den Weg weisen können. Musikalisch entsteht für den Komponisten Jörg Arnecke so ein inspirierendes Feld. Die Welt steht vor einem gewaltigen Wandel und will ihn nicht begreifen. Vogelstimmen sind ein greifbares und für die Hörenden direkt zu erfassendes Material, das es erlaubt, gravierende Veränderungen erlebbar zu machen. Wenn die Vögel nicht mehr klingen, sich verzerren, Abgründe zeigen, dann ist die Weltwahrnehmung eine andere. Deshalb ist das genaue Studium von realen Vogelstimmen nur der Ausgangspunkt des kompositorischen Konzepts: Entscheidend wird es sein, aus den Verformungen dieser Vogelstimmen musikalische und dramaturgische Kraft und Dringlichkeit zu gewinnen.

 

2., 4., 6. September 2021
E-Werk, Weimar, Deutschland

 

Weitere Informationen:
kunstfest-weimar.de