PreisträgerInnenkonzert der Ernst von Siemens Musikstiftung

veranstaltet von der musica viva des Bayerischen Rundfunks


Freitag, 1. Oktober 2021, Prinzregententheater München


Werke der KomponistInnen-Förderpreise 2020 (Samir Amarouch, Catherine Lamb, Francesca Verunelli) und 2021 (Malte Giesen, Mirela Ivičević, Yair Klartag)


Ensemble Modern
Leitung: David Niemann

 

 

KONZERT 18 UHR


Mirela Ivičević
Sweet Dreams (2019)
für Ensemble

 

Yair Klartag
Rationale (2021)
für Sopran und Ensemble
Sopran: Einat Aronstein 

 

Catherine Lamb
Prisma Interius V (2017)
für Synthesizer/Harfe, Bassklarinette, Weingläser/Streicher

 

Samir Amarouch
Electronica-b minor crush (2020)
für 21 MusikerInnen

 

 

KONZERT 20.30 UHR


Malte Giesen
1. Massenprozession (Covid-19-Fassung, 2020)
für Ensemble

 

Francesca Verunelli
Man sitting at the piano (2017/19)
für Flöte und Klavier

 

 

Die drei KomponistInnen-Förderpreise der Ernst von Siemens Musikstiftung gehen 2021 an den Deutschen Malte Giesen, die in Wien lebende Kroatin Mirela Ivičević sowie an Yair Klartag aus Israel. Die Auszeichnung für vielversprechende junge KomponistInnen ist jeweils mit 35.000 Euro dotiert. Zudem erhalten die jungen KünstlerInnen eine individuell und hochwertig produzierte Porträt-CD, die in der Reihe der Ernst von Siemens Musikstiftung beim Wiener Label KAIROS erscheint.

Die drei KomponistInnen werden am 1. Oktober 2021 gemeinsam mit den PreisträgerInnen des Jahres 2020 präsentiert, dem Franzosen Samir Amarouch, der in Berlin lebenden US-Amerikanerin Catherine Lamb sowie Francesca Verunelli aus Italien. Die beiden Konzerte werden von der musica viva des Bayerischen Rundfunks im Prinzregententheater München veranstaltet. Es spielt das Ensemble Modern unter der Leitung von David Niemann.

 

Weitere Konzert- und Ticketinformationen:
br-musica-viva.de