Resonant Spaces: Fellner & Helmer and the Concert Hall around 1900

Musicological Institute of the University of Zurich, Switzerland


Ein Tagungs- und Publikationsprojekt nimmt den Abschluss einer vierjährigen Restaurierungsphase der Tonhalle Zürich zum Anlass, die Bedeutung der großen Konzertsaalbauten um 1900 für die Musikkultur in ihrer Zeit und bis heute aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten. Ausgehend vom Werk des Architekturbüros Fellner & Helmer (Wien) lassen sich grundlegende musik- und architekturgeschichtliche sowie urbane Aspekte dieser Bautypen und ihre Wirkungen auf die Musikkultur bis hin zur Gegenwart interdisziplinär untersuchen. Als Beitragende konnten ausgewiesene ExpertInnen aus den einschlägigen Fächern gewonnen werden, um die musik-, architektur- und kunsthistorischen sowie urbane und ästhetischen Aspekte des Themas zu behandeln. Das Symposium wird von der Ernst von Siemens Musikstiftung ermöglicht.

Aufgrund der momentanen Situation und den damit einhergehenden Auflagen kann es zu kurzfristigen Änderungen kommen. Daher informieren Sie sich für aktuelle Informationen zum Projekt bitte unter musik.uzh.ch